Eine Auswahl realisierter Projekte


Hinteres Pfarrhaus, Ammern (Thüringen)

Hinteres Pfarrhaus, Ammern 1 Hinteres Pfarrhaus, Ammern 2 Hinteres Pfarrhaus, Ammern 3 Hinteres Pfarrhaus, Ammern 4 Hinteres Pfarrhaus, Ammern 5

Aufgrund der Zusammenlegung mehrerer Kirchgemeinden mit dem neuen Amtssitz in Ammern sollten dort zeitnah die Pfarrwohnung und das Gemeindezentrum entstehen. Für diese Wohnung sowie eine Einliegerwohnung wurden die ehemaligen Stallungen des nach einem Brand 1762 entstandenen Pfarrhauses saniert und umgebaut. Im Erdgeschoss sind in einer zweiten Bauetappe die Gemeinderäume geplant.

Das nach relativ starkem Zerfall in den 1990er Jahren in Eigenleistung wiederaufgebaute Pfarrhaus erfuhr mit dem Umbau eine neue Grundrissgliederung. Die Pfarrwohnung erstreckt sich nun über zwei Geschosse, so dass die höheren Räume des Dachgeschosses sowie die rein weißen, hellen Räume die relativ niedrige Raumhöhe des Obergeschosses von 2,10 m kompensieren.

Aufgrund der während der Bauphase vorgefundenen Schäden an bestehenden Konstruktionshölzern waren umfangreiche Eingriffe in das statische System erforderlich. Eine Spende der Firma Creaton ermöglichte die Neueindeckung des Daches. Die Instandsetzung der Fassade konnte jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht realisiert werden.

Der Innenraum der Wohnungen ist schlicht gehalten: Für den Fußboden wurde eine Kieferdielung gewählt. Die weiß gestrichenen, fachwerksichtigen Wände vergrößern die Räume optisch. Damit konnten sowohl die niedrige Raumhöhe als auch die relativ kleinen Fensteröffnungen kompensiert werden.

  • Architekt: k² Architektur, Mühlhausen
  • Bauherr: Evangelische Kirchgemeinde Ammern
  • Bearbeiter: Susanne Kreil-Kremberg, Kristin Schwabe
  • Aufgabenstellung: Umnutzung für zeitgemäßes Wohnen
  • Planungsleistung: Planung und Ausführung (LP 1 – 8)
  • Wohnfläche: 210 m²
  • Baujahr: ca. 1762
  • Sanierung und Umbau: 2010